______________________________________________________________________________________________________________

LANDESBERGBAUMUSEUM BADEN-WÜRTTEMBERG, Südschwarzwald / Deutschland

13. Oktober bis 18 November 2012

"Der Schwarzwald - reich an Erzgängen und anderen Mineralien - ist seit der Steinzeit eines der bedeutendsten Lagerstätten Deutschlands. Offensichtlich grub schon 5000 vor Christus der jungsteinzeitliche Mensch in kleinen Bergwerken oberhalb von Sulzburg und im Oberen Rammelsbach nach dem Roteisenstein Hämatit. (...) Damit ist der Hämatitbergbau von Sulzburg der bislang älteste nachgewiesene Untertage-Bergbau in Deutschland und weist auf den kulturgeschichtlichen Beginn der bergmännischen Ausschöpfung von mineralischen Rohstoffen in Mitteleuropa hin." (Badische Zeitung, Heike Loesener, 12.03.2007)

Die diesjährige Herbstausstellung VON KOHLE GEZEICHNET reist ganz in den Süden Deutschlands, in den Südschwarzwald. Dort ist sie zu Gast im Landesbergbaumuseum Baden-Württemberg in Sulzburg. Ich freue mich sehr über die Aufmerksamkeit für das Thema der Frauen im Bergbau in einer bergbau-historisch so bedeutsamen Region.

ERÖFFNUNGSVERANSTALTUNG

Freitag, den 12.10.2012, 19 Uhr

Für alle Freunde, die die Ausstellung seit Jahren begleiten - hier nur der kurze Hinweis, dass ich bei der Vernissage leider nicht persönlich dabei sein werde.

Dafür gibt es ein

GESPRÄCH MIT DEM PHOTOGRAPHEN am

Freitag, den 26. Oktober 2012, 18 Uhr

www.sulzburg.de

______________________________________________________________________________________________________________

BERGBAUMUSEUM OELSNITZ, Erzgebirge / Deutschland

23. September - 20. November 2011

Keine 40 km vom Bergbaumuseum in Oelsnitz entfernt, zeigt der Annaberger Bergaltar auf seiner Rückseite die einzelnen Arbeitsprozoesse des Bergbaus. Vor einer Hütte wäscht eine Frau aus den schon zerkleinerten Erzen Staub, Erde und Sand. Diese Darstellung ist bald 500 Jahre alt. Noch älter ist die Geschichte der Frauenarbeit im Erz- und Steinkohlebergbau. Bis heute ist sie kaum bekannt.

Mit der Ausstellung “Von Kohle gezeichnet” würdigt das Bergbaumuseum Oelsnitz in seinem 25igsten Jubiläumsjahr den Beitrag der Frauen zur Erfolgsgeschichte des Bergbaus.

ERÖFFNUNGSVERANSTALTUNG

Donnerstag, den 22.09.2011, 18:00 Uhr

www.bergbaumuseum-oelsnitz.de

______________________________________________________________________________________________________________

EMSCHERTAL-MUSEUM, Herne / Deutschland
SCHLOSS STRÜNKEDE

23. Januar - 20. März 2011

" 1944 arbeiteten im Ruhrkohlenbergbau rd. 14.200 Frauen bei einer Gesamtbelegschaft von rd. 243.000. Im oberschlesischen Steinkohlenbergbau waren es zur gleichen Zeit rd. 14.500 von insgesamt 239.000. Die Belegschaftszahlen der Frauen im Bergbau waren zur damaligen Zeit also fast gleich, die Geschichten dahinter ähnlich. Der Unterschied ist, dass diese Zahlen und Geschichten im Ruhrgebiet längst Historie sind, in Oberschlesien - wenn auch mit anderen Zahlen - immer noch Realität."

Die Ausstellung des Emschertal-Museum erfolgt in Kooperation
mit der Stiftung Martin Opitz Bibliothek, Herne.

ERÖFFNUNGSVERANSTALTUNG UND PROGRAMM

Eröffnung Sonntag, den 23.01.2011, 11:30 Uhr

Begrüßung Dr. Oliver Doetzer-Berweger, Museumsleiter Emschertal-Museum

Dr. Wolfgang Kessler, Direktor Stiftung Martin Optiz Bibliothek
Bergbau als gemeinsame Erinnerung

Peter Liedtke, Pixelprojekt_Ruhrgebiet
Die Dokumentarphotographie und das Erinnern

Gespräch mit dem Photographen

Musik
Matthias Fechner, Blues-Sänger und Gitarrist

Emschertal-Museum, Sonderausstellung

www.martin-opitz-bibliothek.de

______________________________________________________________________________________________________________

KULTURGESCHICHTLICHES MUSEUM OSNABRÜCK / Deutschland

VILLA SCHLIKKER

07.11.2010 - 16.01.2011

" Bergrevier Osnabrück, 1874: "Weibliche Arbeiter sind nur beschäftigt auf der Blei- und Zinkerz-Zeche Perm, und zwar nicht beim Grubenbetrieb selbst, sondern in der Aufbereitungsanstalt." (Quelle: Frauen und Bergbau, Zeugnisse aus 5. Jahrhunderten, Bochum, Deutsches Bergbaumuseum, 1989)

In den oberschlesischen Steinkohlebergwerken arbeiten bis heute Frauen in den Kohleaufbereitungsanlagen.

www.osnabrueck.de

______________________________________________________________________________________________________________

BERGBAUMUSEUM Kornkasten/Steinhaus, Südtirol/ Italien
MUSEO DELLE MINIERE nel Granaio di Cadipietra

09.07. - 05.09.2010

Das Museum im Kornkasten Steinhaus

"Im Kornkasten des ehemaligen Kupferbergwerks in Prettau ist seit Herbst 2000 ein Bergbaumuseum untergebracht, das Teil des Südtiroler Landesbergbaumuseums ist."
Ich freue mich sehr, dort im Sommer des Jubliläumsjahres Gast zu sein.

Die Eröffnungsveranstaltung ist am 08. Juli 2010, 19:30 Uhr

mit musikalischer Begleitung durch das Ensemble

ad libitum Komponistinnen durch die Zeit

http;//www.bergbaumuseum.it

______________________________________________________________________________________________________________

ENERGETICON Alsdorf (Kreis Aachen) / DEUTSCHLAND

25.04. - 28.06.2009 - verlängert bis zum 05.07.2009 -

PHOTOGRAPHIE IM ENERGETICON

Energiereich Bergbau - Identität Ort Reise

Die Eröffnungsveranstaltung ist am 24. April 2009, Beginn 16:30 Uhr

Seien Sie herzlich willkommen zu meiner ersten Gemeinschaftsausstellung im Rahmen eines grenzüberschreitenden Projekts aus Ausstellungen - Aktionen - Dialog.

"Für die einen ist Bergbau vorbei, für andere ist er bis heute Energieträger von Kulturgeschichte/n und Kulturgestaltung. ENERGIEREICH BERGBAU - so heißt die diesjährige Ausstellung im ENERGETICON, die die Werke dreier international arbeitender Photographen erstmals zusammenbringt. Sie zeigt den Bergbau als kraftvolle und sehr gegenwärtige Metapher für sozialen und lokalen Wandel und die weltweit verzweigten Wurzeln einer gemeinsamen Kultur. Der Ausstellungsort trägt als ehemaliges Grubengelände selbst alle Zeichen des Umbruchs und potenziert so die authentische Kraft der Photographie."

http://www.energeticon.de

______________________________________________________________________________________________________________

04.12.2008 - 28.02.2009

FRAUENMUSEUM, HITTISAU / ÖSTERREICH

"Das einzige Frauenmuseum Österreichs befindet sich in Hittisau im Bregenzerwald, einer Region, der seit Jahrhunderten außergewöhnliche Frauen zugeschrieben werden. In preisgekrönter moderner Holzarchitektur wurde hier Raum für kulturelle Begegnung geschaffen. Im Spannungsfeld von Tradition und Innovation werden Ausstellungen zur Geschichte und Gegenwart von Frauen aus regionalem und überregionalem Blickwinkel erarbeitet." Quelle www.hittisau.at/kultur-und-sehenswertes

Frauenmuseum

Platz 501

A-6952 Hittisau

Telefon 0043 (0)5513 / 6209-50

Die Eröffnungsfeier ist am Donnerstag, den 04. Dezember 2008, Beginn 20 Uhr

Öffnungszeiten Winter:

Fr. + Sa. 15 - 17 Uhr

So. 14 - 18 Uhr

http://www.frauenmuseum.com

______________________________________________________________________________________________________________

04.12.2007 - Tag der Heiligen Barbara - FINISSAGE

NICHT NUR BARBARA - FRAUEN IM BERGBAU

Abschlussvortrag von Dr. Dagmar Kift im Zentrum Frau in Beruf und Technik

"(...) Frauen im Bergbau - das gab es nicht. Die einzige Frau, die hier etwas zu suchen hatte, war die Heilige Barbara, die Schutzpatronin der Bergleute. Diese heute noch gängige Auffassung stellt Dr. Dagmar Kift bei der Finissage der Ausstellung "Von Kohle gezeichnet" in Frage (...)" (Route Industriekultur Rundbrief 48-2007)

Das Thema der Ausstellung hat viele Facetten. Am 4. Dezember 2007, um 19 Uhr im ZFBT können Sie sie nicht nur sehen, sondern auch hören. Seien Sie herzlich eingeladen!

28.10. bis 04.12.2007

ZENTRUM FRAU IN BERUF UND TECHNIK, CASTROP-RAUXEL


Dienstleistungszentrum ERIN (DIEZE)

Erinstraße 6

44575 Castrop-Rauxel

Telefon 0049 (0)2305/9215010

Die Vernissage ist am Sonntag, den 28. Oktober 2007, 11 Uhr

Die Finissage findet statt am Donnerstag, den 4. Dezember 2007, 19 Uhr

Öffnungszeiten:

Mo. bis Do. von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Freitag von 8.00 Uhr bis 13 Uhr

oder nach telefonischer Anmeldung unter 02305/9215010

Werden Sie kommen?

http://www.zfbt.de

________________________________________________________________________________________________

29.10. bis 04.12.2006

MANUFACTUM , ZECHE WALTROP, FÖRDERMASCHINENHALLE

Hiberniastraße 5

45731 Waltrop

Telefon +49 (0) 939 142

Ausstellungseröffnung ist am 29.10.2006, um 11 Uhr

Für Sie zu Gast:

Cornelius Bormann, Journalist

Christine Sommer, Schauspielerin

Matthias Fechner, Musiker

Öffnungszeiten freitags und samstags von 11 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung unter 02325/6345177

Anfahrt Autobahn A2, Abfahrt Dortmund Mengede/Waltrop, bitte Beschilderung Gewerbegebiet Zeche Waltrop folgen

Eine detailliertere Anfahrtsbeschreibung zur Ausstellung finden Sie unter

http://www.manufactum.de

______________________________________________________________________________________________________________

06. August - 08. Oktober 2006

WESTFÄLISCHES INDUSTRIEMUSEUM , ZECHE HANNOVER, Bochum/Deutschland


Günnigfelder Straße 251

44793 Bochum

Telefon +49 (0) 234 / 6100 874

Ausstellungseröffnung ist am 06. August 2006, um 11 Uhr

Die Anfahrtsbeschreibung zur Ausstellung finden Sie unter

www.zeche-hannover.de

Öffnungszeiten des Museums: Samstag 14-18 Uhr, Sonntag 11 -18 Uhr,
für Gruppen jederzeit nach Anmeldung

______________________________________________________________________________________________________________

30. April - 11. Juni 2006

OBERSCHLESISCHES LANDESMUSEUM, Ratingen/Deutschland


Bahnhofstraße 62

40883 Ratingen-Hösel

Telefon +49 (0) 2102 / 965-0

Ausstellungseröffnung ist am 30.April 2006, ab 11 Uhr

Die Anfahrtsbeschreibung zur Ausstellung finden Sie unter

www.oberschlesisches-landesmuseum.de

Öffnungszeiten des Museums: täglich außer montags von 11 bis 17 Uhr

______________________________________________________________________________________________________________

26. November – 15. Dezember 2005

GALERIA NA ZYWO, Katowice/Polen

öffentlich-rechtlicher Sender Polskie Radio Katowice

40-953 Katowice - ul. Ligonia 29

Vernissage am 25.11.2005, ab 15 Uhr

Wir melden stolz: Aus Anlass der Vernissage das erste Konzert in Polen!!

STOPPOK solo live!

______________________________________________________________________________________________________________

19. Februar – 10. April 2005

MUSEUM GÓRNICTWA WEGLOWEGO, Zabrze/Polen

Oberschlesien/Polen - Stadt: Zabrze

Straße: 3 Maja 19 - Telefon: (0048) (032) 271-88-31

Öffnungszeiten des Museums: Mi/Fr/Sa/So: 10 – 14 Uhr - Di/Do: 10 – 18 Uhr - montags geschlossen